Follicular Unit Transplantation
("FUT - Methode", "Streifentechnik")

Helena Bartosek
medizinsche Fachberaterin

Kostenfreie Beratung an 7 Standorten österreichweit.

Gerne rufen wir Sie zurück.

Beratung

F.U.T. bezeichnet ein Verfahren zum Gewinnen von Spenderhaar in der Entnahmestelle, bei der ein einzelner ellipsenförmiger Haarstreifen aus dem Spenderbereich entnommen wird. Darum wird F.U.T. oft auch als Streifen- bzw. Strip-Technik bezeichnet. Es handelt sich um eine seit Jahrzehnten bewährte Behandlungsart, die weltweit führend ist. Die Verpflanzung von Eigenhaar erfolgt bei F.U.T. identisch zur F.U.E.-Technik – unterschiedlich ist lediglich die Entnahme der Haare.

Entnahme und Präparation

Zu Beginn der Behandlung wird im Spenderbereich am Hinterkopf ein schmaler Haarstreifen entnommen. Anschließend präparieren SpezialistInnen (bis zu 15 pro Behandlung gleichzeitig) unter hochauflösenden Bildschirmmikroskopen jede einzelne Haarwurzeleinheit präzise  für besseres Anwachsen nach der Behandlung und einen optimalen Heilungsprozess.

Versorgung mit Nährstofflösung

Im Zeitraum von der Entnahme bis zur tatsächlichen Haarverpflanzung werden die FUs in einer speziellen Nährlösung (Storage Solution) gelagert, um sie gegen Wachstumsstörungen zu immunisieren. Für ihre Forschungsergebnisse in diesem Bereich erhielt Moser Medical den Platinum Follicular Award, die weltweit wichtigste Auszeichnung im Segment der Haarchirurgie. Ausschlaggebend für eine erfolgreiche Eigenhaarverpflanzung mit höchster Qualität sind jahrelange Erfahrung, qualifiziertes Personal und der Einsatz von neuester Technologie.

FUT auf einen Blick

  • Streifenentnahme
  • Keine Rasur notwendig
  • Entnahmestelle ist in der Regel nicht sichtbar
  • Ressourcenschonende Behandlung
  • Hohe Anwuchsrate mit Anwuchsgarantie
  • Behandlungsdauer: ~5 Stunden
  • Rasch gesellschaftsfähig

Spenderbereich

Die Entnahmestelle wird durch eine kosmetische Naht verschlossen. Diese kann von uns (oder Ihrem Hausarzt) nach wenigen Tagen entfernt werden. Eine neuartige Verschlusstechnik („Trichophytic closure") stellt sicher, dass der Entnahmebereich nach der Behandlung in der Regel nicht sichtbar ist. Dank dieser „Durchwachstechnik" genießen die Patienten mehr Freiheit bei der Wahl ihrer Frisur, egal ob Lang- oder Kurzhaarschnitt.

Vorgang der Verpflanzung

Der Empfängerbereich (kahle oder schüttere Stellen) wird mit winzigen, etwa porengroßen Öffnungen vorbereitet. Im nächsten Schritt übertragen Haarspezialisten die FUs auf den Empfängerbereich. Dabei werden die Instrumente während der Behandlung an die Haarstruktur angepasst.

Renata Stankiewicz, medizinische Assistentin

Der Behandlungsablauf

Ihr Vorteil bei Moser Medical

Vergleichen Sie selbst: F.U.T. vs. F.U.E.

MOSER MEDICAL steht für Ihre Sicherheit. Medizinisch, ästhetisch, lebenslang.

Diese Seite empfehlen:

zur Navigation

Haare statt Glatze


Navigieren Sie hier:

Diese Webseite verwendet Cookies. Details zur Cookie-Verwendung.
Durch die weitere Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Akzeptieren