Vergleich von F.U.T.- und F.U.E.-Methode

Bei Moser Medical können Sie zwischen den zwei populärsten, seit Jahrzehnten erprobten Methoden für die Haartransplantation wählen: Bei der  F.U.T.-Technik wird ein schmaler Haarstreifen in einem einmaligen Vorgang am Hinterkopf entnommen, während bei der F.U.E.-Technik jede Haarwurzelgruppe einzeln aus dem Spenderareal entnommen wird. Nachfolgend finden Sie eine Gegenüberstellung beider Techniken mit allen wichtigen Kriterien, welche für die Entscheidungsfindung ausschlaggebend sind.

Frage

F.U.T.

F.U.E.

Art der EntnahmeEin schmaler Haarstreifen wird entnommen. Die Frisur im Spenderbereich bleibt erhalten, die Haare müssen nicht gekürzt werden. Die Haare am Hinterkopf (ganzen Kopf) werden auf ca. 3 mm Länge rasiert und die Haarwurzelgruppen (FUs) im liegenden Zustand mit einem Spezialinstrument einzeln direkt aus dem Spenderbereich entnommen.
Wie lange dauert die Haarentnahme?Etwa 30 - 45 Minuten.Mehrere Stunden.
Maximale Follikelanzahl pro Behandlung?4500. Sorgfältiger, ressourcenschonender Umgang mit dem Spenderhaar stellt sicher, dass im Bedarfsfall eine zusätzliche Behandlung möglich ist.2500. Bei größeren Behandlungen müsste man „unsichere“ Spenderbereiche nützen, mit dem Risiko, dass verpflanzte Haare später wieder ausfallen. Außerdem ist es wichtig, genug Spenderhaar übrig zu lassen, damit der Bereich nicht schütter erscheint.
Welche Haardichte ist möglich?Eine höhere Dichte, da die entnommenen Follikel gute Qualität haben und somit eine sehr hohe Anwuchsrate möglich ist.Die Dichte ist geringer, da eine gewisse Anzahl von Follikeln bei der Entnahme beschädigt bzw. traumatisiert wird.
Wie erfolgt die Präparation?Die Haarwurzelgruppen werden einzeln aus dem Haarstreifen entnommen, von bis zu 15 MitarbeiterInnen gleichzeitig unter Spezialmikroskopen präpariert und nach Wachstumsphasen sortiert. Durch das parallele Arbeiten kann der Vorgang sehr rasch (in ca. 1/2 Stunde) erfolgen. Das Einsetzen ist zügig möglich.Jedes mit dem Spezial-Hybrid-Bohrer entnommene Haar wird unmittelbar nach der Entnahme von einer Assistentin unter einem hochauflösenden Mikroskop geprüft und präpariert. Abhängig vom Umfang der Behandlung kann dieser Vorgang mehrere Stunden in Anspruch nehmen.
Ab wann ist man wieder gesellschaftsfähig?Nach einigen Tagen.Nach ca. 1 Monat. Dann sind die die am Hinterkopf rasierten Haare zumindest wieder 1 cm nachgewachsen.
Ab wann ist Sport wieder möglich?Ca. 3 Wochen nach der Behandlung. (Entnahmestelle und behandelter Bereich brauchen Schutz und Ruhe.)Ca. 2 Wochen nach der Behandlung. (Behandelter Bereich braucht Schutz und Ruhe.)
Wie lange dauert die Behandlung bei der Verpflanzung von ca. 2.000 FUs?Rund 4 – 5 Stunden.Rund 6 – 8 Stunden oder in größeren Fällen 2 Tage, da die Entnahme zeitintensiv ist.
Muss der Hinterkopf rasiert werden? NeinJa
Welche Narben bilden sich im Spenderbereich? Eine lange dünne Narbe, die kosmetisch verschlossen wird und dank „Durchwachstechnik“ in der Regel nicht sichtbar ist.Tausende extrem feine runde Narben, die sich nach kurzer Zeit von selbst schließen. (In der Regel nicht sichtbar)
Bis wann und wie verheilt der Spenderbereich?Ab dem 10. Tag wird die Naht entfernt.Verheilt von selbst in wenigen Tagen. Im Entnahmebereich auftretende Rötungen verschwinden nach 1 - 2 Wochen von selbst.
Für wie viele Behandlungen reicht das Spenderhaar?3 – 4 Behandlungen sind in der Regel möglich, wobei auch bei wiederholten Behandlungen nur eine einzige Narbe bleibt, die vom restlichen Spenderhaar bedeckt wird.1 – 2 Behandlungen sind möglich. Benachbarte Follikel-Einheiten werden schon bei der ersten Behandlung „vernarbt“, was Nachfolgebehandlungen schwieriger macht. Die Anzahl der Mikronarben erhöht sich bei jeder Behandlung.
Wie hoch ist der Anteil entnommener Haare, die vollkommen heil verpflanzt werden können?90 – 100 ProzentRund 70 – 80 Prozent
Wie fällt bei der Entnahme die Verletzung der Haut flächenmäßig aus?NiedrigHoch
Wo bekomme ich das beste Ergebnis bei hellem Haar?Die Entnahme der FUs ist mit höchster Zuverlässigkeit möglich.Die Verluste bei der Entnahme sind höher als bei dunklem Haar.
Wie wirkt sich eine sehr straffe Kopfhaut aus?Es kann nur eine kleinere Anzahl von FUs entnommen werden. (Regelmäßige, spezielle Kopfhautmassage nach unsere Anleitung bewirkt eine Optimierung)Keine Einschränkungen bei der Entnahme.
Wie wird die Ästhetik im Entnahmebereich?Keine Einschränkungen. Die Entnahmestelle wird von den Haaren (ab 1 cm Länge) vollständig verdeckt.Der Entnahmebereich lichtet sich leicht – abhängig von der Behandlungsgröße und Anzahl  entnommerer FUs. Punktförmige Narben können sichtbar werden bzw. es bildet sich auf dem Hinterkopf ein schütteres Haarbild.

Egal für welche Entnahmetechnik Sie sich entscheiden, bei Moser Medical können Sie sicher sein, dass modernste Technik sowie unsere jahrzehntelange Erfahrung mit höchstem Qualitätsanspruch Ihnen das jeweils bestmögliche Ergebnis bringen.

Diese Seite empfehlen:

zur Navigation

Haare statt Glatze


Navigieren Sie hier:

Diese Webseite verwendet Cookies. Details zur Cookie-Verwendung.
Durch die weitere Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Akzeptieren