Matthias Maak von Wacker Innsbruck ließ sich Haare verpflanzen

Im Dezember war Abwehrbulle Maak für eine Haartransplantation nach der FUE-Methode bei Moser Medical. "ICH HAB'S GEMACHT!" prangt stolz auf seinem Trikot. Er startet selbstbewusst in die neue Frühjahrssaison  und spricht hier im Videointerview offen über seine Motive. Plus: Ein ORF-Team filmte die Behandlung.

Nach Philipp Huspek vom SK Sturm Graz, bkennt sich innerhalb kurzer Zeit ein weiterer Fußball-Profi aus der österreichischen Bundesliga zur Haarverpflanzung bei Moser Medical. "Ich hab's gemacht!" prangt jetzt auf dem Trikot des 27-jährigen Fußball-Profis Matthias Maak vom FC Wacker Innsbruck. Gemeint ist die Verpflanzung von Eigenhaar. Wie etliche international bekannte Spieler und Trainer zuvor hat nun auch Maak den Haarausfall ins Abseits gestellt. Durch neues Selbstbewusstsein gestärkt, startet er voller Energie in die Frühjahrssaison. 

Bei Fußballspielen im TV erkannte man mich sofort: "Das ist der mit der Glatze". So jung schon am Haarausfall erkannt zu werden, machte mich unzufrieden. Und  ich entschied mich nun für die dauerhafte Lösung.

Matthias Maak 
Matthias Maak Abwehrchef des FC Wacker Innsbruck

ORF begleitete FUE-Haartransplantation mit der Kamera

Von Anfang an ging Maak die Angelegenheit offen an; auch gegenüber seinen Mannschaftskollegen und der Club-Führung, die ihn unterstützte. Den Zeitplan der Behandlung stimmte er darüber hinaus mit seinem Trainerteam ab. Die Verpflanzung erfolgte kurz vor Weihnachten, zwei Wochen später war er beim Trainingsauftakt wieder dabei. Alle Beteiligten stellten übereinstimmend fest: "Mit 120% Einsatz und Energie."

Um möglichst schnell wieder ins Training einsteigen zu können, entschied sich Maak für die Moser Medical FUE-Behandlung (Einzelhaarentnahme). "Im Spitzensport entscheiden die Details, ob du gewinnst oder verlierst. Wenn es um eine medizinische Dienstleistung für meinen Körper und mein dauerhaft gutes Aussehen geht, ist es genauso", sagt Maak und führt aus: "Besondere Sicherheit gaben mir die umfangreiche FUE-Erfahrung meines behandelnden Arztes Dr. Markus Horacek sowie die Kompetenz und Qualität des langjährigen Behandlungsteams. Deshalb fiel meine Entscheidung ganz klar auf Moser Medical.
 

Schnell wieder fit für den Sport dank Einzelhaarentnahme

Maak möchte mit seiner Haartransplantation in die Öffentlichkeit gehen, um das Thema "Haarausfall" endlich zu enttabuisieren, wie er selbst sagt. Denn: "Viele Männer sind davon betroffen, aber nur ganz wenige sprechen darüber ..." 

Ganz anders in Tirol beim FC Wacker Innsbruck. Hier bekamen nicht nur Mitspieler und Trainer, sondern auch die Vereinsführung mit, dass Matthias die Unzufriedenheit mit der Haarsituation belastet. "Auf dem Platz und in der Vorbereitung braucht es 100% Konzentration, um die maximale Leistung abrufen zu können. Wir wissen um das Potential von Matthias und wollten ihn in dieser Situation unbedingt unterstützen. Die Investition in seine Haartransplantation stärkt ihn und damit auch unseren Verein", bekräftigt die Vereinsführung die Entscheidung. 

Alles Wissenswerte über die Behandlung, die Methoden, die Kosten und Finanzierung erfahren Sie hier:


Weitere News lesen
Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×