Haarausfall bei Frauen

Moser Medical: Tipps & Infos rund um Haarausfall bei Frauen

Schönes Haar spielt für das weibliche Wohlbefinden eine große Rolle. Jede Frau weiß, wie viel Zeit, Aufmerksamkeit und auch Geld in der Haarpracht steckt. Wenn mehr Haare als üblich ausfallen, reagiert frau erstmal mit Schrecken. Das Waschen und Frisieren wird zur Tortur. Immer öfter schwirren Fragen durch den Kopf: Wie viel Haarausfall bei Frauen ist normal? Was ist der Grund? Hört das von selbst auf? Und wann...? Wir von Moser Medical kennen die Sorgen rund um Haarverlust und möchten Ihnen alle wissenswerten Informationen rund ums Thema Haarausfall bei Frauen geben. 


 

Über Arten & Ursachen

Haarausfall macht sich auf viele Arten bemerkbar. Die Ursachen reichen von der Genetik bis zu medizinischen Gründen und Ernährungsgewohnheiten. 

Die Fachberaterinnen von Moser Medical geben in persönlichen Gesprächen ihre Erfahrungen an Frauen weiter, die unter Haarausfall leiden. „Warum haben Frauen Haarausfall?" ist eine Frage, die in nahezu jedem Beratungsgespräch vorkommt. Unsere Beratungsgespräche finden kostenfrei an 7 Standorten in Österreich statt.

 

Wussten Sie? ...

... dass 50 Prozent aller Frauen einmal im Leben an Haarausfall leiden? Dass sich von rund 100. 000 Haarwurzeln am Kopf etwa 80 Prozent in einer Wachstumsphase befinden? Dass die restlichen 20 Prozent im Ruhestadium sind? Erst wenn der Anteil der ausfallenden Haare auf mehr als 20 Prozent steigt, sprechen Experten von Alopezie – von vermehrtem, krankhaftem Haarausfall. Bei Moser Medical helfen wir Ihnen, die geeignete Behandlung zu finden!

Arten des Haarausfalls bei Frauen

  • Erblich bedingter Haarausfall
    (androgenetische Alopezie)
  • Kreisrunder Haarausfall
    (Alopecia areata)
  • Kompletter Haarverlust
    (Alopecia totalis)
  • Mechanisch bedingter Haarausfall
  • Vernarbender Haarausfall
  • Diffuser Haarausfall
  • Vorübergehender Haarausfall

Erblicher oder anlagebedingter Haarausfall
Eine Veranlagung ist leicht nachvollziehbar, wenn man die Ahninnen betrachtet. Litten Mutter oder Großmutter auch unter Haarausfall...? Der Verlust zeigt sich in Form von dünner werdendem Haar: Während bei manchen die Kopfhaut im Scheitelbereich stärker sichtbar wird, entwickeln andere eine höhere Stirn. Frauen, die an erblich bedingtem Haarausfall leiden, verfügen oft über mehr männliche Sexualhormone. Androgene können die Vorgänge in den Haarfollikeln beeinflussen, denn das weibliche Haar reagiert empfindlich darauf. Darüber hinaus wird weniger Östrogen gebildet, das sich gut auf das Haarwachstum auswirken würde.

Kreisrunder Haarausfall
Alopecia areata ist eine Art Haarausfall, der kreisrund auftreten kann. Manche Frauen leiden unter kreisrundem Haarausfall, der sich durch vereinzelte kahle Stellen bemerkbar macht, bei anderen schreitet die Alopezie fort.

Vollständiger Haarausfall
Alopecia totalis wird der Haarverlust genannt, der den vollständigen Verlust aller Körperhaare zur Folge hat. Als Grund wird eine Autoimmunerkrankung angenommen: Der Körper zerstört die eigenen Haarwurzeln.

Mechanisch bedingter Haarausfall
Viele Frauen mögen es, ihre Haare als strengen Zopf zu tragen. Allerdings kann starkes Ziehen an der Kopfhaut und den Haarwurzeln dazu führen, dass die Haare häufiger ausfallen. Frauen, die gerne einen Pferdeschwanz binden, leiden häufig unter Haarverlust an den Schläfen oder im Stirn-Bereich. 

Vernarbender Haarausfall
Hauterkrankungen und Schädigungen der Kopfhaut führen zu Haarausfall und vernarbten Stellen. Flechten, Bindegewebserkrankungen oder Pilzinfektionen können die Ursache hierfür sein.

Diffuser Haarausfall
Ist der Haarausfall diffus, so gehen am ganzen Kopf Haare verloren. Eine Blutabnahme liefert Erkenntnis, ob dem Körper Nährstoffe fehlen, ob die Hormone in Dysbalance sind oder andere medizinische Ursachen vorliegen. 

Gründe für vorübergehenden Haarausfall bei Frauen

  • Nährstoffdefizite wie
    Vitamin-, Eisen- oder Eiweißmangel
  • Einseitige Diäten
  • Menstruation
  • Schwangerschaft
  • Hohe Testosteronwerte
  • Anti-Baby-Pille
  • Wechseljahre
  • Schilddrüsenerkrankung
  • Medikamente
  • Chemotherapie
Fokus Ernährung

Nicht nur unsere medizinischen Fachberaterinnen empfehlen einen gesunden Lebensstil: Schönes Haar ist das Ergebnis eines vitalen Körpers. Mineralstoffe und Spurenelemente, viel Gesundes, das richtige Ausmaß an Kohlenhydraten und Eiweiß wirken sich auf den Organismus aus. Zucker, Transfette und künstliche Austauschstoffe können den Körper belasten. Wenn das Stress-Level steigt, ein Mangel an Bewegung oder eine Hormonumstellung hinzukommen, leiden viele Frauen. Dies wirkt sich auch auf die Haarschönheit und das Haarwachstum aus. Gerne informieren wir Sie persönlich in einem Beratungsgespräch!

Kostenfreie Beratung 7x in Österreich

Behandlungsmöglichkeiten bei Haarausfall

Wenn Sie unter Haarverlust leiden, raten unsere Experten erstmal dazu, Ruhe zu bewahren. Eine gewisse Menge an Kopfhaar fällt aufgrund des natürlichen Haarzyklus aus. Dr. Markus Horacek, ärztlicher Leiter bei Moser Medical, erklärt wie der Haarzyklus abläuft: „In der Telogenphase fallen Haare aus, die Haarfollikel regenerieren und neue Haare werden gebildet.“ Er rät: „Wenn mehr als 100 Haare pro Tag ausfallen, sollte der Grund medizinisch abgeklärt werden."

Diese Untersuchung führt Ihr Hauarzt oder Dermatologe durch. Stehen die Ergebnisse der Blutuntersuchung fest, kann die passende Behandlung bei Ihrem Arzt beginnen.  

Bei anlagebedingtem Haarausfall kann zum Beispiel eine Haartransplantation für Frauen für dauerhaft schönes Haar sorgen. Moser Medical ist das Eigenhaar-Kompetenzzentrum in Wien.

Medikamente gegen Haarausfall

Wer von Haarausfall geplagt ist, stößt auch schnell auf ein Mittel namens Minoxidil. Dabei handelt es sich um einen blutdrucksenkenden Wirkstoff. Studien haben gezeigt, dass die äußerliche Anwendung das Haarwachstum fördert. Minoxidil ist als Medikament bei Haarausfall bei genetisch verursachtem Haarausfall bei Frauen zugelassen. „Regaine“ lautet der Produktname; die Lösung wird einmal täglich auf betroffene Stellen aufgetragen. Die Folge: Die Kapillaren des Haarfollikels werden erweitert und Blut- sowie Nährstoffversorgung verbessert. Auch hierzu oder zu anderen Therapien beraten Sie unsere Experten.

Sie möchten mehr erfahren?

Medizinische Haarverpflanzung bei Moser

FUE-Technik
Bei der FUE-Haartransplantation entnimmt Ihr Haarchirurg mit einer hochpräzisen Hohlnadel einzelne Haarfollikel vom Hinterkopf und verpflanzt diese an schwächer bewachsene Stellen.

FUE Long Hair-Methode
Langes Kopfhaar wird samt Haarwurzel aus dem Spenderbereich entnommen und implantiert – also eine Haartransplantation ohne Rasur. Die Entnahme der Haare erfolgt einzeln.

FUT-/Streifentechnik
Der Haarchirurg entnimmt bei der FUT-Methode einen ganzen Haarstreifen samt Kopfhaut in elliptischer Form aus dem Bereich des Hinterkopfs. Die gewonnenen Haarfollikel des Spenderhaares werden dank der Moser-Methode sorgfältig aufbereitet und in den gewünschten Bereich verpflanzt.

Karl Moser

Besonders beliebt ist die Long-Hair-Einzelentnahme, da keine Rasur oder Kürzung der Haare notwendig ist. So sind unsere Kundinnen schnellstmöglich wieder gesellschaftsfähig!

Haar-Beratung bei Moser Medical

Eine Expertise im Rahmen einer kostenlosen Haarausfall-Analyse bei Moser Medical gibt Aufschluss, woran Sie leiden. Wir helfen Frauen dabei, keine wertvolle Zeit zu verlieren. Oft versprechen spezielle Shampoos oder Mittel große Erfolge, doch nicht immer treten diese ein. Ist der Haarausfall genetisch oder gesundheitlich bedingt, bewirken die besten Mittel keine Wunder.

Wir von Moser Medical beraten Sie umfassend!

Häufig gestellte Fragen bei Haarausfall 

Was hilft wirklich gegen Haarausfall bei Frauen?

Die Ursachen für Haarverlust sind vielfältig und individuell – die Behandlungsmethoden ebenso. Als erster Schritt empfiehlt sich der Weg zum Hausarzt, der mittels Blutanalyse feststellen kann, ob der Haarausfall durch Nährstoffmangel oder beispielsweise durch Nebenwirkungen eines Medikaments entstanden ist. Fehlen Nährstoffe, können diese substituiert werden. Auch „Minoxidil“ kann gegen erblich bedingten Haarausfall bei Frauen wirken.

Ab wann spricht man von Haarausfall bei Frauen?

Wenn mehr als 100 Haare täglich verloren gehen oder sich rund um Stirn, Oberkopf bzw. Scheitel kahle Stellen abbilden.

Wo fängt Haarausfall bei Frauen an?

Meist zeichnen sich eine hohe Stirn oder Geheimratsecken (wie man sie von Männern kennt) ab. Die Menopause verursacht oft Haarausfall rund um den Scheitelbereich.

Welches Vitamin fehlt bei Haarausfall?

Vitamin D, B-Vitamine oder Vitamin H (Biotin) können bei Haarausfall im unteren Normbereich sein. Wir von Moser Medical empfehlen eine Blutanalyse, um festzustellen, welche Nährstoffe dem Körper fehlen.

Wie viel Prozent der Frauen haben Haarausfall?

Studien zufolge leiden rund 20-30% der Frauen unter Haarausfall.

Was ist ein Zupftest? 

Beim Zupftest erhalten Sie Auskunft darüber, ob Sie unter vermehrtem Haarausfall leiden. Dabei werden 60 Haare gebündelt, lassen sich mehr als sechs Haare auszupfen, gilt der Test als positiv.

Was ist erblich bedingter Haarausfall?

Diese Art des Haarverlusts kommt bei Frauen häufig vor. Rund 40% aller Frauen leiden darunter. Doch warum fallen die Haare aus? Dihydrotestosteron (DHT) ist ein Stoffwechselprodukt und wichtiges männliches Geschlechtshormon. Ist die Überempfindlichkeit der Haarwurzeln erblich bedingt, kann dies Haarausfall zur Folge haben – bei Frauen und bei Männern.

Warum haben Frauen Haarausfall?

Es gibt viele Ursachen für Haarausfall bei Frauen. Die Gründe können an Stress, Ernährung, Hormonumstellung, der Anti-Baby-Pille und vielen weiteren medizinischen Faktoren liegen. Auch anlagebedingter Haarausfall kann Frauen betreffen. Eine Blutabnahme bei Ihrem Hausarzt und in weiterer Folge eine Haaranalyse bei Moser Medical können Aufschluss geben!

Wie viel Haarausfall bei Frauen ist normal?

Frauen verlieren täglich zwischen 50 bis 100 Haare im Rahmen des natürlichen Haarzyklus. 

Wir beraten Sie in Ihrer Nähe

Unsere freundlichen und kompetenten Mitarbeiterinnen stehen in allen österreichischen Bundesländern für eine kostenlose und unverbindliche Erstberatung (inkl. Haaranalyse) zur Verfügung. Vereinbaren Sie noch heute einen Termin!

Klagenfurt Graz Linz Dornbirn Wien Innsbruck Salzburg
Nicole Nemec
Nicole NemecWien, Niederösterreich und Burgenland
Pioniere seit 1979

Moser Medical gehört zu den etablierten Anbietern für Haartransplantation in Europa. Unsere voll konzessionierte Klinik in Wien ist hervorragend ausgestattet und beschäftigt ein langjähriges, eingespieltes Team. Über 40 Jahre Moser Medical, mehr als 34.000 Haarverpflanzungen und ebenso viele zufriedene KundInnen sprechen für sich.