Wie hilft das Medikament Regaine mit Minoxidil bei Haarausfall?

Der Wirkstoff im Überblick

Minoxidil wurde ursprünglich als Medikament zur Blutdrucksenkung entwickelt, da es zur Erweiterung der Blutgefäße beitrug. Dabei stellten Forscher die positive Auswirkung auf das Haarwachstums fest. Dieser Nebeneffekt wurde zur Grundlage für die Entwicklung des Produkts „Regaine“.

Es gibt zwei Varianten des Medikaments mit unterschiedlichem Wirkstoffanteil: 2-prozentiges Minoxidil (nicht rezeptpflichtig) und 5-prozentiges Minoxidil (rezeptpflichtig) Die höhere Dosierung wirkt anfangs rascher, aber nach einigen Monaten sind häufig die Unterschiede kaum erkennbar. Die besten Ergebnisse durch die Therapie gegen Haarausfall mit Minoxidil werden rund um den Bereich des Scheitels festgestellt. 

Der Wirkstoff fördert den Haarwuchs an anderen Stellen, wie z.B. beim Haaransatz an der Stirn, solange sich dort feines (verkleinertes) Haar befindet. Bei kahlen Stellen erzielt Minoxidil keine Wirkung.

Im Verlauf der Studien stellte sich heraus, dass Minoxidil bei Frauen mit schütterem Haarbild wirksamer ist als bei Männern. Die Ursache dafür liegt am diffusen Haarausfall der Frau: Die Haare lichten sich, fallen aber nicht aus; nur so kann Minoxidil etwas bewirken. Im Gegensatz dazu sind Männer häufig von erblich bedingtem Haarausfall (Androgenetischer Alopezie) betroffen, hier schlägt das Medikament nicht richtig an. Im Unterschied zu anderen Haarwuchsmitteln, wie beispielsweise Avodart oder Propecia, wird Frauen daher häufig zu Regaine geraten.

Der Wirkstoff im Überblick

Minoxidil verlängert die Wachstumsphase der Haarwurzeln (Haarfollikel) und verbessert so die Qualität der Haare. Der Durchmesser und die Länge des feinen (verkleinerten) Haars nehmen zu. 

Die gleichzeitige Anwendung von Minoxidil und Propecia, das die Bildung von DHT direkt verhindert, kann einige synergetische Vorteile bei der Behandlung von Haarausfall haben.

Anwendung und Einnahme

Das Arzneimittel Regaine (Wirkstoff Minoxidil) sollte morgens und abends verwendet werden. Es muss jeweils 1ml mit dem Applikator oder dem Pumpspray auf die Kopfhaut aufgetragen und einmassiert werden. Im Anschluss sollten die Haare mindestens vier Stunden nicht befeuchtet werden. Zudem sollten die Hände nach dem Einmassieren gut gereinigt werden.

Minoxidil kann sowohl bei gefärbtem Haar als auch auf dauergewelltem Haar angewandt werden. Für Kinder und Jugendliche oder Erwachsene ab 49 Jahren ist dieses Medikament nicht geeignet. Ebenso ist von der Anwendung in der Schwangerschaft und der Stillzeit abzuraten. Bei Frauen in den Wechseljahren wurden keinerlei positive Veränderungen des Haarbildes festgestellt; somit fällt dies als mögliche Therapie bei Haarausfall weg. Eine Behandlung mit Minoxidil bei Männern empfiehlt sich am besten nach einer Eigenhaartransplantation.

Wie lange dauert die Behandlung?

Die größtmögliche Wirkung gegen Haarausfall wird im Zeitraum von fünf Monaten bis zu zwei Jahren erzielt, danach nimmt der gewünschte Effekt allmählich ab. Patienten, die Minoxidil langzeitig verwenden, werden weiterhin Haare verlieren, allerdings verlangsamt sich dieser Umstand. Wichtig ist in diesem Zusammenhang zu wissen, dass Minoxidil nur wirkt, so lange es angewandt wird.

Nebenwirkungen und Erfahrungen mit Minoxidil

Medikamente können unerwünschte Nebenwirkungen haben. Wie auch bei anderen Arzneimitteln, berichteten Frauen und Männern von unerwünschten Nebenwirkungen von Minoxidil, wobei Frauen allgemein sensibler auf das Medikament zu reagieren scheinen.

Folgende Nebenwirkungen sind bekannt:

  • Kontaktdermatitis (allergische Reaktionen, die erst bei wiederholter Anwendung auftreten)
  • Juckreiz
  • Schuppenbildung der Haut
  • Hautausschlag
  • Entzündungen der Haut
  • Hautrötung auf dem Kopf
  • Herz-Kreislaufreaktionen:
    • Niedriger Blutdruck
    • Herzklopfen
    • Brustschmerzen
    • Allgemeine Schwäche
    • Schwindel

Eine dauerhafte Lösung mit Moser Medical

Unsere Experten bei Moser Medical informieren Sie gerne bezüglich der persönlich auf Sie abgestimmten medikamentösen Behandlung bei Haarausfall. Um das Problem bei der Wurzel zu packen, berät Sie unser medizinisches Fachpersonal auch gerne über die verschiedenen Möglichkeiten einer Haartransplantation. Mit einem einmaligen Eingriff können Sie so langfristig mehr Lebensqualität und Selbstbewusstsein erleben.

Fragen Sie für ein kostenlostes Beratungsgespräch bei Moser Medical in Wien an und genießen Sie lebenslang Ihr volles Haar!

Ärzte & TeamLong-Hair-Einzelentnahme (FUE)Streifenentnahme (FUT)Anfrage

Wir beraten in Ihrer Nähe

Vereinbaren Sie einen kostenlosen Beratungstermin bei Moser Medical in Wien und erfahren Sie mehr über Ihre Möglichkeiten für volleres Haar. 

Klagenfurt Graz Linz Dornbirn Wien Innsbruck Salzburg
Nicole Nemec
Nicole NemecWien, Niederösterreich und Burgenland
Mag. Elisa Puksbaum-Haberl
Mag. Elisa Puksbaum-HaberlKärnten und Steiermark