Haartransplantation für Frauen

Haartransplantation bei Frauen: Moser Medical ist anerkannter Experte

Haarausfall und Glatzenbildung betreffen nicht nur Männer. Viele Frauen leiden unter Haarausfall und empfinden es als großen Stress, wenn die Haare büschelweise ausgehen. Schütteres Haar, ein höher werdender Haaransatz, kahle Stellen rund um den Scheitelbereich oder eine hohe Stirn, auf der sich "Geheimratsecken" bilden, sind keine beliebten Spiegelbilder! Ganz besonders deshalb, weil volles Haar zu den weit verbreitetsten Merkmalen klassischer Weiblichkeit zählt. Die Ursachen für Haarausfall und Glatzenbildung bei Frauen können vielfältig sein: Genetische Veranlagung, hormonelle sowie medizinische Gründe können die Auslöser für Haarausfall bei Frauen aller Altersstufen sein.

Doch was tun, wenn die Ursachen für den Haarausfall bei der Frau abgeklärt sind und eine entsprechende Behandlung nicht das gewünschte Ergebnis gebracht hat? Ist keine Besserung in Sicht, muss "frau" sich Gedanken machen, wie es weitergehen soll ... Eine Haartransplantation für Frauen kann hierbei eine lebenslange und nachhaltige Lösung bieten. Modernste Technik und über 40 Jahre Erfahrung in Forschung und medizinischer Behandlung bekommen Sie bei Moser Medical.

Was Sie wissen sollten: Von der Effektivität unserer Haarausfall-Behandlung sind wir so sehr überzeugt, dass wir Ihnen bei der Haartransplantation sogar eine Anwuchsgarantie geben!

Ein Blick auf den Haarausfall bei Frauen: Meist haben Frauen rund 100.000 Haarwurzeln auf dem Haupt. Rund 80 % befinden sich in der Wachstumsphase; die restlichen Haare machen Ruhepause und fallen danach aus. Eine gesunde Frau verliert rund 100 Haare pro Tag. Steigt die Zahl, könnte krankhafter Haarausfall vorliegen. Meist stellt diesen Umstand Ihr Arzt durch eine Blutuntersuchung fest.

Die Gründe für Haarausfall bei Frauen sind:

  • Erkrankungen der Schilddrüse
  • Hormonelle Ursachen wie Schwangerschaften, Pille oder Klimakterium
  • Mangelerscheinung (wie Vitamine, Eisen- oder Eiweißmangel)
  • Stress
  • Medikamentöse Ursachen
  • Stoffwechselstörung
  • anlagebedingter Haarausfall bzw. androgenetische Alopezie
  • Chemotherapie
  • Unfälle

Mehr Selbstbewusstsein durch Haartransplantation für Frauen

Ganz unabhängig von Kultur und Mode sind dichte, üppige Haare ein Zeichen für Jugend, Schönheit und Vitalität. Der Umstand, dass Männer von Haarausfall betroffen sind, ist landläufig bekannt und auch gesellschaftlich in gewisser Weise akzeptiert – Männer mit Glatze sind eine „normale“ gesellschaftliche Erscheinung. Frauen leiden häufiger unter Haarverlust, als man denkt: Rund jede dritte Frau ab 25 und fast 40 Prozent der Frauen um die 50 sind betroffen.  

Da das Thema tabuisiert wird, leiden sie nicht nur unter den ästhetischen Einschränkungen, viele fühlen sich oft alleine gelassen oder unattraktiv. Eine Haartransplantation für Frauen kann in solchen Situationen nachhaltig und langfristig helfen und viel seelischen Kummer ersparen. Patientinnen berichten nach der erfolgreich verlaufenen Behandlung oft von einem gestärkten Selbstbewusstsein, neuer Freude an ihrem Aussehen und sicherem Auftreten.

Modernste Techniken

Haartransplantation bei Frauen

Wir klären Ihren individuellen Fall ganz genau ab und beraten Sie umfassend über Alopezie bei Frauen und die Möglichkeit einer Haartransplantation. Ziel unserer Teams und Fachärzte ist es, die geeignete Therapie für Sie zu finden und ein dauerhaft zufriedenstellendes Ergebnis zu erzielen.

Die Methoden

Moser Medical praktiziert die drei wichtigsten und besten Methoden der Eigenhaar-Transplantation. Die Eingriffe werden nach folgenden Techniken unter Betäubung durchgeführt: 

  • FUE-/Einzelhaartechnik
    Die FUE-Technik beschreibt die Einzelentnahme: Einzelne Haarfollikel werden vom Hinterkopf mit einer speziellen, hochpräzisen Hohlnadel entnommen und an schwächer bewachsenen Stellen neu verpflanzt.
  • FUE Long Hair-Methode
    Bei dieser speziell entwickelten Technik wird langes Haar mit deren Haarwurzeln aus dem Spenderbereich entnommen und implantiert. Dabei wird auf eine Rasur der Kopfhaare verzichtet. Die Entnahme der Haare erfolgt einzeln.
  • FUT-/Streifentechnik
    Bei der FUT-Technik wird ein ganzer Haar- bzw. Hautstreifen in elliptischer Form dem Hinterkopf-Bereich entnommen. Die daraus gewonnenen Haarfollikel des Spenderhaares werden sorgfältig aufbereitet und in den gewünschten Bereich verpflanzt. 

Wir beraten Sie in Ihrer Nähe

Unsere freundlichen und kompetenten Mitarbeiterinnen stehen in allen österreichischen Bundesländern für eine kostenlose und unverbindliche Erstberatung zur Verfügung. Vereinbaren Sie noch heute einen Termin!

Klagenfurt Graz Linz Dornbirn Wien Innsbruck Salzburg
Nicole Nemec
Nicole NemecWien, Niederösterreich und Burgenland
Mag. Elisa Puksbaum-Haberl
Mag. Elisa Puksbaum-HaberlKärnten und Steiermark

Mit bester Beratung: Haartransplantation für Frauen bei Moser Medical

Kostenfreie Haarausfall-beratung

Jede Haarhistorie und jede Patientin ist individuell, daher beginnt jeder Behandlungswunsch einer Haartransplantation für Frauen bei Moser Medical mit einem ausführlichen Gespräch. Nur eine ausführliche Beratung stellt sicher, dass für jede Patientin die individuell bestgeeignete Maßnahme zur Lösung ihres Haarproblems gefunden werden kann – von der rein medikamentösen Behandlung (Regaine) bis zur Eigenhaarverpflanzung.

Die medizinische Fachberatung ist bei Moser Medical kostenfrei in ganz Österreich an insgesamt sieben Standorten möglich. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Häufige Fragen zu der Haartransplantation bei Frauen

Wann bin ich wieder gesellschafts- und arbeitsfähig?

Aus medizinischer Sicht ist man bereits 24 Stunden danach wieder voll gesellschafts- und arbeitsfähig. Dennoch empfehlen wir eine körperliche Schonung für wenige Tage. Viele Patienten bevorzugen es, sich am Tag vor der Behandlung und den einen oder anderen Tag danach frei zu nehmen.

Im Sport gilt nach der Haarverpflanzung jedenfalls eine längere Ruhephase von ca. drei Wochen. Abhängig von der Größe der behandelten Fläche und der Länge der Haare sind von der Behandlung bereits nach wenigen Tagen keine äußeren Anzeichen mehr erkennbar.

Was muss man nach einer Haartransplantation beachten?

Für die ersten Tage nach einer Haartransplantation sind Sport, schweißtreibende körperliche oder zu große Anstrengungen im Beruf unbedingt zu vermeiden. Auch ist es ratsam, keinen Alkohol zu trinken.

Ebenso müssen Sie auf den Besuch von Sauna und Schwimmbad im ersten Monat verzichten. Solarium sowie Sonneneinstrahlung auf dem Oberkopf sind ca. nach drei Monaten wieder erlaubt. Zwei bis drei Tage nach der Haartransplantation können Sie Ihr Haar wieder waschen. Achten Sie nach dem Haarewaschen auf das schonende Trocknen der Haare und verzichten Sie auf das Abrubbeln mit dem Handtuch.

Was kostet eine Haartransplantation?

Bei Moser Medical wird jede Behandlung auf den Wunsch des Patienten abgestimmt; das bestimmt auch den Preis. Die Kosten sind von der Anzahl der zu verpflanzenden Haarwurzeleinheiten abhängig.

Eine Haartransplantation bei Moser Medical ist eine individuelle Angelegenheit, denn jede Haarsituation ist anders und auch von der Größe der zu bepflanzenden Stelle abhängig. Gerne beraten wir Sie in einem persönlichen Gespräch – und verraten Ihnen schon an dieser Stelle, dass es die Möglichkeit zu einer flexiblen 0%-Finanzierung bei Moser Medical gibt.

Mehr über die Preise und Kosten einer Haartransplantation erfahren Sie hier.

Von wo werden die Haare entnommen bei einer Haartransplantation?

Die Haarchirurgen von Moser Medical entnehmen die zu verpflanzenden Haarwurzeln aus dem hinteren Bereiches des Kopfes.

Am Haarkranz ist das Haar besonders kräftig ausgebildet und von Natur aus auf eine längere Wachstumsdauer ausgerichtet. Erst erfolgt die Entnahme der Einheiten zur Haarverpflanzung aus dem Spenderbereich, danach präparieren Assistenzteams unter hochauflösenden Bildschirm-Mikroskopen die Haarwurzeleinheiten. Von der Entnahme bis zur Haarverpflanzung werden die Follicular Units (Fus) in einer Nährlösung gelagert. Dies immunisiert gegen Wachstumsstörungen. Im Anschluss bereiten die Fachärzte den Empfängerbereich mit winzigen Öffnungen vor. Die Haarwurzeleinheiten werden verpflanzt und mit einer Bioregenerations-Lösung besprüht.

Werden die Haare vor der Haartransplantation abrasiert?

Die Notwendigkeit einer Rasur des Spenderbereichs (Hinterkopf) wird primär von der gewählten Entnahmetechnik bestimmt. Bei der FUT-Technik („Streifenmethode“) wird im Haarkranz (Entnahmestelle) ein schmaler Streifen entnommen – ausschließlich in diesem kleinen Bereich werden die Haare auf eine Länge von ca. 3 mm zurückgeschnitten. Das restliche Haar wird nicht beeinträchtigt. Ihr Haarbild insgesamt ist nach der Entnahme mittels Streifentechnik völlig unverändert, da die verbliebenen Haare diese schmale Line verdecken. 

Für FUE-Behandlungen („Einzelhaarentnahme“) ist in der Regel eine vollständige Rasur des Hinterkopfes erforderlich, da diese die Qualität der Entnahme begünstigt und Beschädigungen der entnommenen Haarwurzeleinheiten vorbeugt. Auf Wunsch können sich Patienten von Moser Medical aber auch für die Option "Teilrasur" entscheiden. Mit der neuen Long-Hair-Methode ist eine Haartransplantation ohne Rasur möglich.

Ab wann kann man Haare färben nach einer Haartransplantation

Im Anschluss an die Haartransplantation ist es wichtig, den Haaren eine Ruhephase von zwei bis drei Monaten zu gönnen. Dann können Sie ihre Haare genauso färben oder stylen wie zuvor.

Da es sich bei der Verpflanzung um eine Umverteilung Ihrer eigenen Haare handelt, sind deren Struktur und Wachstum gleich, wie jene des ursprünglichen Haares. Wir raten dazu, anfangs die Haare vom Friseur färben zu lassen und auf natürlichere Inhaltsstoffe mit wenig Chemikalien zu achten.

Wann kann man sich wieder die Haare schneiden nach einer Haartransplantation?

Im Anschluss an die Haartransplantation ist es wichtig, den Haaren eine Ruhephase von ca. zwei bis drei Wochen zu gönnen und der Haarwurzel Zeit zu geben, um fest anzuwachsen. Dann können die Haare wieder vom Friseur geschnitten werden.

Verzichten Sie auf Rasiermesser oder elektrische Rasiergeräte. Die Haare wachsen anfangs sehr dünn nach. In einem persönlichen Beratungsgespräch mit den Experten von Moser Medical beraten wir Sie gerne persönlich über die richtige Frisur nach der Haartransplantation.

Wann wachsen die Haare nach einer Haartransplantation?

Ca. 10 bis 12 Wochen nach der Haartransplantation setzt das dauerhafte Wachstum der verpflanzten Haare ein und die Haare wachsen kräftig nach.

Sorgen Sie sich nicht, wenn die transplantierten Haare zu Beginn ausfallen; der Grund ist ein natürlicher: die Haarwurzel schaltet sich in einen „Schongang“. Das Endergebnis der Haartransplantation ist nach 8 bis 12 Monaten sichtbar und auch davon abhängig, ob Ihre Haare schnell oder langsam wachsen. Geduld und Vorfreude auf das Endergebnis sind hier gute Begleiter.

Sieht das Ergebnis der Eigenhaarverpflanzung natürlich aus?

Erfahrenen Haarchirurgen gelingt es, absolut natürliche Ergebnisse zu erzielen. Dazu berücksichtigen sie die Haarlinie des Patienten, die Wuchsrichtung der einzelnen Haare und die an verschiedenen Bereichen unterschiedliche Haardichte.

Das bei der Haartransplantation so erzielte Haarbild sieht dann so natürlich aus, dass in den meisten Fällen nicht einmal der Friseur die Behandlung feststellen kann.

Haartransplantation für Frauen nicht nur in Wien

7x für SIe vor ORT

Übrigens: Wir beraten Sie nicht nur in Wien - unsere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sind in ganz Österreich für Sie zur Stelle! Mit Moser Medical haben Sie auch in vielen anderen Städten in ganz Österreich die Möglichkeit, unverbindlich und kostenlos, eine Erstberatung zur Haartransplantation für Frauen in Anspruch zu nehmen. Kontaktieren Sie uns noch heute!

Haartransplantation LinzHaartransplantation SalzburgHaartransplantation GrazHaartransplantation KlagenfurtHaartransplantation VorarlbergHaartransplantation InnsbruckHaartransplantation Niederösterreich