Haartransplantation bei der Tonsur

Moser Medical – Eigenhaarverpflanzung bei der Tonsur

Die Tonsurglatze ist eine spezielle Art des Haarausfalls: Gerade beim Blick ins Gesicht fällt der Haarverlust am Hinterkopf kaum auf, wird der Kopf jedoch gedreht, ist die kahle Stelle am Hinterkopf schnell zu erkennen. Die auch „Mönchsglatze“ genannte Tonsur ist im Kontext des Mönchslebens ein Zeichen der Ergebenheit und des Abschieds vom weltlichen Leben – ein Konnex, der zu weltlich orientierten Männern oft nicht passt.

Viele versuchen ihre Tonsur durch das Tragen von Kopfbedeckungen oder das gezielte Drapieren von längeren Haaren zu kaschieren – wobei dies gerade beim Sport oder bei Geschäftsterminen störend bis nicht möglich ist. Eine Haartransplantation bei Tonsur schafft hierbei Abhilfe. Moser Medical ist führender Spezialist für diese langfristige und nachhaltige Haarausfall-Behandlung und berät gerne und umfassend zur Eigenhaartransplantation bei Tonsur.

Haartransplantation in der Tonsur: Wege und Methoden

Modernste Techniken

Prinzipiell gibt es bei Haartransplantation im Bereich der Tonsur zwei verschiedene Behandlungsmethoden. Bei der FUT-Technik wird das Spenderhaar am Haarkranz in elliptischen Streifen entnommen und neu implantiert. Bei der Einzelentnahme, der FUE-Haartransplantation, werden hingegen einzelne Haarfollikel am Hinterkopf entnommen und an Problemstellen neu verpflanzt. Beide Methoden machen sich dabei Erkenntnisse der internationalen Haarforschung zunutze. Haare am Hinterkopf sind genetisch dazu programmiert, ein Leben lang zu wachsen. Diese lebenslang vitalen Haare werden am Hinterkopf entnommen und an der Tonsur neu verpflanzt. Vor einer Haartransplantation bei Tonsur analysiert der Spezialist jedoch zuerst, ob durch fortschreitenden Haarausfall eine Tendenz zur Vollglatze besteht. Eine Haartransplantation kann nämlich nur dann lebenslang zufriedenstellend sein, wenn die vorhandene, beschränkte Zahl des Spenderhaars vorausschauend verteilt wird. Auch die Haarwuchsrichtung, die Haarbeschaffenheit und die vorhandenen Wirbel müssen für ein ästhetisches Haarbild berücksichtigt werden.

Wir beraten in Ihrer Nähe

Unsere freundlichen und kompetenten Mitarbeiterinnen stehen in allen österreichischen Bundesländern für eine kostenlose und unverbindliche Erstberatung zur Verfügung. Vereinbaren Sie noch heute einen Termin!

Klagenfurt Graz Linz Dornbirn Wien Innsbruck Salzburg
Margit Kohler
Margit KohlerSalzburg, Tirol und Vorarlberg
Nicole Nemec
Nicole NemecWien, Niederösterreich und Burgenland
Mag. Elisa Puksbaum-Haberl
Mag. Elisa Puksbaum-HaberlKärnten und Steiermark

Moser Medical ist Spezialist in der Tonsur-Haartransplantation

Moser Medical gehört zu den innovativsten und etabliertesten Anbietern für Haartransplantation bei der Tonsur und beschäftigt ein langjähriges, eingespieltes Team an Ärzten und medizinischem Fachpersonal. Mehr als 40 Jahre Erfahrung und über 32.000 erfolgreich durchgeführte Eingriffe sind die Grundlage unserer Kompetenz und sorgen für natürliche Ergebnisse der Haarimplantation bei Tonsur, an denen Sie ein Leben lang Freude haben.

Unsere staatlich konzessionierte Haarklinik in Wien übererfüllt die höchsten Hygienestandards und ist hervorragend technisch ausgestattet.

Sie genießen Sie im Rahmen einer Tonsur-Haartransplantation bei Moser Medical höchste Sicherheitsstandards und den reichen Erfahrungsschatz unserer Haarchirurgen.

Häufig gestellte Frage bei der Haartransplantation an der Tonsur

Wann darf man nach einer Haartransplantation in die Sonne?

Sonnenhungrige müssen sich nach einer Haartransplantation rund drei Monate gedulden.

Die Sonneneinstrahlung auf dem Oberkopf sollte wegen möglicher Pigmentstörungen für ca. 3 Monate vermieden werden. Zudem sind Ihre Haarwurzeln noch empfindlich; ein Sonnenbrand hätte negative Auswirkungen auf das Endergebnis Ihrer Haartransplantation.

Wie soll man schlafen nach einer Haartransplantation?

Nach der Haartransplantation empfiehlt es sich, auf dem Rücken zu schlafen und jene Stellen, an die die neuen Haarfollikel verpflanzt wurden, besonders zu schonen – auch nachts.

In den ersten Nächten bis zu zwei Wochen nach der Haartransplantation haben es Seitenschläfer schwer. Zu groß ist die Gefahr, dass die noch nicht fest angewachsenen Haareinheiten Schaden nehmen könnten. Die Spezialisten von Moser Medical raten dazu, auf dem Rücken zu schlafen und ein Nackenkissen oder Nackenhörnchen zu verwenden. So verhindern Sie, dass Sie sich im Schlaf versehentlich drehen.

Was muss man nach einer Haartransplantation beachten?

Für die ersten Tage nach einer Haartransplantation sind Sport, schweißtreibende körperliche oder zu große Anstrengungen im Beruf unbedingt zu vermeiden. Auch ist es ratsam, keinen Alkohol zu trinken.

Ebenso müssen Sie auf den Besuch von Sauna und Schwimmbad im ersten Monat verzichten. Solarium sowie Sonneneinstrahlung auf dem Oberkopf sind ca. nach drei Monaten wieder erlaubt. Zwei bis drei Tage nach der Haartransplantation können Sie Ihr Haar wieder waschen. Achten Sie nach dem Haarewaschen auf das schonende Trocknen der Haare und verzichten Sie auf das Abrubbeln mit dem Handtuch.

Werden die Haare vor der Haartransplantation abrasiert?

Die Notwendigkeit einer Rasur des Spenderbereichs (Hinterkopf) wird primär von der gewählten Entnahmetechnik bestimmt. Bei der FUT-Technik („Streifenmethode“) wird im Haarkranz (Entnahmestelle) ein schmaler Streifen entnommen – ausschließlich in diesem kleinen Bereich werden die Haare auf eine Länge von ca. 3 mm zurückgeschnitten. Das restliche Haar wird nicht beeinträchtigt. Ihr Haarbild insgesamt ist nach der Entnahme mittels Streifentechnik völlig unverändert, da die verbliebenen Haare diese schmale Line verdecken. 

Für FUE-Behandlungen („Einzelhaarentnahme“) ist in der Regel eine vollständige Rasur des Hinterkopfes erforderlich, da diese die Qualität der Entnahme begünstigt und Beschädigungen der entnommenen Haarwurzeleinheiten vorbeugt. Auf Wunsch können sich Patienten von Moser Medical aber auch für die Option "Teilrasur" entscheiden. Im Bild rechts sieht man den Spenderbereich sechs Tage nach einer FUE-Behandlung mit Teilrasur.

Sieht das Ergebnis der Eigenhaarverpflanzung natürlich aus?

Erfahrenen Haarchirurgen gelingt es, absolut natürliche Ergebnisse zu erzielen. Dazu berücksichtigen sie die Haarlinie des Patienten, die Wuchsrichtung der einzelnen Haare und die an verschiedenen Bereichen unterschiedliche Haardichte.

Das bei der Haartransplantation so erzielte Haarbild sieht dann so natürlich aus, dass in den meisten Fällen nicht einmal der Friseur die Behandlung feststellen kann.

Wie oft kann man eine Haartransplantation machen?

In der Regel reicht eine Behandlung für ein dauerhaftes Ergebnis aus. Wenn viele Haare zur transplantieren sind, ist es möglich, mehrere Behandlungsschritte vorzunehmen.

Dies ist von der Größe der jeweiligen Eingriffe und der Elastizität der Kopfhaut abhängig. Man achtet dabei auf den sehr effizienten Umgang mit dem Spenderhaar, um im Ausnahmefall (bei stark fortschreitendem Haarausfall) auch eine zweite oder dritte Behandlung ermöglichen zu können.

Von wo werden die Haare entnommen bei einer Haartransplantation?

Die Haarchirurgen von Moser Medical entnehmen die zu verpflanzenden Haarwurzeln aus dem hinteren Bereiches des Kopfes.

Am Haarkranz ist das Haar besonders kräftig ausgebildet und von Natur aus auf eine längere Wachstumsdauer ausgerichtet. Erst erfolgt die Entnahme der Einheiten zur Haarverpflanzung aus dem Spenderbereich, danach präparieren Assistenzteams unter hochauflösenden Bildschirm-Mikroskopen die Haarwurzeleinheiten. Von der Entnahme bis zur Haarverpflanzung werden die Follicular Units (Fus) in einer Nährlösung gelagert. Dies immunisiert gegen Wachstumsstörungen. Im Anschluss bereiten die Fachärzte den Empfängerbereich mit winzigen Öffnungen vor. Die Haarwurzeleinheiten werden verpflanzt und mit einer Bioregenerations-Lösung besprüht.

Wann wachsen die Haare nach einer Haartransplantation?

Ca. 10 bis 12 Wochen nach einer Haartransplantation setzt das dauerhafte Wachstum ein und die neuen kräftigen Haare wachsen.

Wichtig zu wissen ist, dass die transplantierten Haare zu Beginn fast immer ausfallen, da sich die Haarwurzel in einen „Schongang“ schaltet. Das Endergebnis der Haartransplantation ist nach 8 bis 12 Monaten sichtbar.

Haartransplantation bei der Tonsur nicht nur in Wien

7x österreichweit vor Ort

Unser Team berät nicht nur in Wien, unsere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sind in ganz Österreich für Sie zur Stelle! Mit Moser Medical haben Sie auch in vielen anderen Bundesländern die Möglichkeit, unverbindlich und kostenlos eine Erstberatung zur Haartransplantation bei Tonsur in Anspruch zu nehmen. Kontaktieren Sie uns noch heute!

Haartransplantation SalzburgHaartransplantation NiederösterreichHaartransplantation VorarlbergHaartransplantation Burgenland
Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×