Fragen und Antworten

Was versteht man unter „alopezie areata“?

„alopezie areata“ wird auch als „kreisrunder Haarausfall“ bezeichnet. Hierbei bilden sich zu Beginn des Haarausfalls münzgroße kahle Stellen, die nach zwei bis drei Monaten ihre endgültige Größe von rund drei bis vier Zentimetern Durchmesser erreichen. Häufigste Ursache hierfür ist eine Autoimmunerkrankung. Kreisrunder Haarausfall kann bei Männern neben dem Kopf auch in der Bartgegend auftreten, heilt aber meist innerhalb von einigen Monaten ab.

Kostenloses Erstgespräch!

Die Beratungungen für die Haartransplantation dauern in der Regel rund eine Stunde und sind kostenfrei.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×