Fragen und Antworten

Stimmt es, dass sich Frauen weniger gut für eine Haartransplantation eignen, als Männer?

Ausschlaggebend für die Eignung, die im Rahmen einer medizinischen Fachberatung festgestellt werden kann, ist stets die Beschaffenheit des Spenderhaares. Steht es in ausreichender Quantität und Qualität zur Verfügung, um ein gutes Anwachsen nach der Verpflanzung sicherzustellen, dann ist die Eigenhaarverpflanzung auch bei Frauen möglich.

Allerdings sind Frauen häufiger als Männer von diffusem Haarausfall betroffen, welcher negativen Einfluss auf den Spenderbereich haben kann. Dies bedingt, dass bei Frauen prozentual eine geringere Eignung vorliegt. Andererseits ist bei vielen Frauen der Haarausfall auch weniger stark ausgeprägt als bei Männern, woraus sich einen geringerer Bedarf an Spenderhaar ergibt.

Klarheit schafft die persönliche Beratung bei Moser Medical, welche eine Analyse der Haarsituation an der Entnahmestelle inkludiert.

Kostenloses Erstgespräch!

Die Beratungungen für die Haartransplantation dauern in der Regel rund eine Stunde und sind kostenfrei.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×