Fragen und Antworten

Hilft die Haartransplantation bei Geheimratsecken?

Charmant als Geheimratsecken bezeichnet man den verstärkten Haarausfall an den Schläfen, der besonders bei Männern sehr weit verbreitet ist. Unter langem Deckhaar lassen sich die Geheimratsecken hervorragend verstecken. Doch ein Windstoß oder ein gedankenversunkenes Zurückstreichen der Haare verraten schnell ein kleineres oder größeres Geheimnis an der Stirn. Viele Betroffene beklagen, dass sie aufgrund der Geheimratsecken ihre Frisur nicht mehr nach Wunsch tragen können. Harmlos, aber frustrierend. Eine natürliche lebenslang zufriedenstellende Lösung bietet die Haartransplantation. 

Oberste Priorität für die Haarverpflanzung bei den Geheimratsecken hat stets die Natürlichkeit. Ist ein betroffener Mann z. B. rund 40 Jahre alt, und würde man die Haarlinie auf das Niveau eines 15- bis 20-jährigen bringen, sieht das Erscheinungsbild unnatürlich aus. Es entspräche nicht dem wahren Alter, würde daher als unnatürlich und künstlich wahrgenommen werden. Die Bestimmung der natürlichen Haarlinie, abgestimmt auf das jeweilige Alter, den Typ und die zukünftige Haarentwicklung, ist ein sehr ernstzunehmendes Detail. Dies erfordert fachliches Können und viel Erfahrung.

Beispiele von Haartransplantationen bei Geheimratsecken, z.B. Vorher-Nachher-Fotos und Erfahrungsberichte als Videos, finden Sie in unserem Patientenbereich.

Kostenloses Erstgespräch!

Die Beratungungen für die Haartransplantation dauern in der Regel rund eine Stunde und sind kostenfrei.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×