Fragen und Antworten

Ist die Haartransplantation auch bei einer Vollglatze möglich?

Eine Vollglatze lässt sich nicht mehr verbergen. Die kahle Stelle ist in jeder Situation deutlich sichtbar und verändert das Aussehen erheblich, viele Männer mit Glatze werden z. B. deutlich älter wahrgenommen, als sie tatsächlich sind. Darüber hinaus kann besonders schütteres Haar auch zu einem Gesundheitsrisiko werden –  Betroffene, die sich ohne Kopfbedeckung starkem Sonnenschein aussetzen, erhöhen ihr Hautkrebsrisiko enorm. All dies sind  Gründe, warum Männer nach einer dauerhaften Lösung Ihrer Haarsituation fragen.

In vielen Fällen tragen aber schon örtliche Verpflanzungen erheblich zur Erhöhung der Attraktivität bei, da beim Blickkontakt vor allem der Stirnhaarbereich ausschlaggebend ist. Aus diesem Grund ist nicht für jeden Betroffenen einer Vollglatze die „Megasession“ erste Wahl bei der Wunschbehandlung, sondern es geht vielmehr um eine deutliche ästhetische Verbesserung des Haarbilds, die lebenslang anhält. Viele Patienten, die eine Vollglatze hatten, berichten im Nachhinein, dass ihr Alter nach der Haartransplantation um bis zu 10 Jahre jünger geschätzt wird.

Kostenloses Erstgespräch!

Die Beratungungen für die Haartransplantation dauern in der Regel rund eine Stunde und sind kostenfrei.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×