Fragen und Antworten

Welche Nebenwirkung kann die Einnahme von Dutasterid haben?

Die potentiellen Nebenwirkungen sind normalerweise schwach ausgeprägt und nur von kurzer Dauer. Die am häufigsten auftretenden Nebenwirkungen stehen im Zusammenhang mit der Sexualfunktion: Impotenz, vermindertes Sexualverlangen (Libido) etc. Der Grund hierfür ist die stärkere Hemmung von DHT im Blutplasma.

Die Nebenwirkungen des Wirkstoffes Dutasterid wurden im Rahmen einer Studie untersucht an der insgesamt 4325 Männer im Alter ab 50 Jahren teilnahmen, die aufgrund einer Prostatavergrößerung behandelt wurden.

  • Impotenz: 4,7 % vs. 1,7 % (Placebo)
  • Vermindertes Sexualverlangen: 3 % vs. 1,4 %
  • Ejakulationsstörungen: 1,4 % vs. 0,5 %
  • Gynäkomastie (vergrößerte, weibliche Brust beim Mann): 
    0,5 % vs. 0,2 %

Es zeigt sich darüber hinaus, dass die Nebenwirkungen mit Fortdauer der Behandlung abnahmen. Nach Absetzen des Medikaments können die festgestellten Nebenwirkungen noch bis zu sechs Monaten anhalten. Dies liegt an der langen Plasmahalbwertszeit von Dutasterid.

Kostenloses Erstgespräch!

Die Beratungungen für die Haartransplantation dauern in der Regel rund eine Stunde und sind kostenfrei.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×