Fragen und Antworten

Wie hilft das Medikament Regaine mit Mioxidil bei Haarausfall?

Minoxidil wurde anfangs als orales Medikament zur Blutdrucksenkung entwickelt, indem es zur Erweiterung der Blutgefäße beitrug. Als Nebeneffekt wurde hierbei die Stimulierung des Haarwachstums festgestellt. Dieser Nebeneffekt wurde schließlich zur Grundlage für die Entwicklung des Haarwachstumsprodukts „Regaine“.

Die besten Ergebnisse durch die Therapie mit Minoxidil werden rund um den Bereich des Scheitels festgestellt, dieser Wirkstoff fördert aber auch den Haarwuchs an anderen Stellen, wie z.B. beim Haaransatz an der Stirn, solange sich dort feines (verkleinertes) Haar befindet. Bei komplett kahlen Stellen erzielt Minoxidil keine Wirkung. Das beste Ergebnis zeigt sich im Anwendungszeitraum von fünf Monaten bis zu zwei Jahren, danach nimmt die Wirkung allmählich ab. Patienten, die Minoxidil langzeitig verwenden, werden weiterhin Haar verlieren, allerdings verlangsamt sich dieser Effekt.

Außerdem wurden anfänglich nur Männer mit schütterem Haar beobachtet. Im Verlauf der Studien stellte sich aber heraus, das Minoxidil bei Frauen mit einem schütteren Haarbild wesentlich wirksamer ist. Diese verstärkte Wirkung liegt, so wird allgemein vermutet, in der Art und Weise des Diffusen Haarausfalls der Frau. Die Haare lichten sich, verlieren an Volumen aber fallen nicht aus, nur so kann Minoxidil etwas bewirken.

Eine Anwendung bei Männern empfiehlt sich am besten nach einer Eigenhaartransplantation. Bei Frauen in den Wechseljahren wurden keinerlei positive Veränderungen des Haarbildes festgestellt, somit fällt es als mögliche Therapie weg.

Minoxidil verlängert die Wachstumsphase der Haarwurzel (Anagenphase) und verbessert so die Haarqualität. Der Durchmesser und die Länge des feinen (verkleinerten) Haars nehmen zu. Die gleichzeitige Anwendung von Minoxidil und Propecia, das die Bildung von DHT direkt verhindert, kann einige synergetische Vorteile bei der Behandlung von Haarausfall haben.

Kostenloses Erstgespräch!

Die Beratungungen für die Haartransplantation dauern in der Regel rund eine Stunde und sind kostenfrei.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×