Haartransplantation bei Geheimratsecken

Eigenhaartransplantation von Moser Medical in Wien

Verpflanzung von Eigenhaar

An den Schläfen wird das Kopfhaar dünner und die Haarlinie zieht sich immer weiter nach hinten zurück, bis am Scheitel nur noch ein Büschel Haare übrig bleibt. Geheimratsecken sind für die meisten Männer nichts unbekanntes. Schließlich sind rund 80% aller Männer im Laufe ihres Lebens von dieser partiellen Glatzenbildung.

Der Begriff "Geheimratsecken" klingt zwar charmant und aus medizinischer Sicht sind sie harmlos, jedoch ist der verstärkte Haarausfall an den Schläfen für viele Betroffene alles andere als angenehm und kann auf Dauer zu psychischen Belastungen führen. Im Anfangsstadium lassen sie sich unter langem Deckhaar gut verstecken, es besteht aber immer die Gefahr, dass die kahlen Stellen an der Stirn durch achtloses Streichen durch die Frisur oder einen Windstoß "enthüllt" werden.

Eine langfristige und nachhaltige Lösung ist es, mit einer Haartransplantation die Geheimratsecken aufzufüllen.

Verabschieden Sie sich von Geheimratsecken!

Bei der Eigenhaartransplantation wird auf eine Entdeckung der internationalen Haarforschung zurückgegriffen, die festgestellt hat, dass Haare am Hinterkopf genetisch dazu programmiert sind, ein Leben lang zu wachsen.

Diese Haarfollikel werden im Spenderbereich am Hinterkopf entnommen und an den Schläfen neu verpflanzt. Dort setzen sie ihr vitales Wachstum fort. Auf diese Art kann man Geheimratsecken auffüllen und praktisch auf Lebenszeit kaschieren.

So entwickeln sich Geheimratsecken

Haarausfall Geheimratsecken

In jedem Lebensalter entwickelt sich die Haarlinie des Menschen weiter. Mit zunehmendem Alter setzt sich die Haarlinie an der Stirn auf natürliche Weise zurück. Dabei nimmt die Haardichte mit der Zeit ab und es entwickeln sich lichte Stellen an den Schläfen, die sogenannten Geheimratsecken. Diese machen es betroffenen Männern oft schwer, ihre Wunschfrisur zu tragen. Eine Haartransplantation bei Geheimratsecken schafft hierbei in nur einem Tag Abhilfe – sicher, nachhaltig und ein Leben lang.

Individuelle Möglichkeiten für Haartransplantation bei Geheimratsecken

Beim Auffüllen von Geheimratsecken durch eine Eigenhaartransplantation hat vor allem die natürliche Wirkung oberste Priorität – so ist es etwa wenig empfehlenswert, einem über 50-jährigen Mann das Haarbild eines Zwanzigjährigen verleihen zu wollen.

Die Ärzte von Moser Medical sind daher bemüht, eine natürliche Haarlinie zu kreieren und die natürliche Haarentwicklung zu berücksichtigen – was viel Erfahrung und fachliches Wissen erfordert. So gewinnen Sie nach einer Haartransplantation bei Geheimratsecken Ihr vitales Aussehen zurück, ohne Ihr natürliches Aussehen zu verlieren.

Kontaktieren Sie uns:

Unsere freundlichen und kompetenten Mitarbeiterinnen beraten Sie kostenlos und unverbindlich in allen Bundesländern. Jetzt Termin vereinbaren!

Klagenfurt Graz Linz Dornbirn Wien Innsbruck Salzburg
Nicole Nemec
Nicole NemecWien, Niederösterreich und Burgenland
Mag. Elisa Puksbaum-Haberl
Mag. Elisa Puksbaum-HaberlKärnten und Steiermark

Moser Medical: Langjährige Erfahrung in der Haartransplantation bei Geheimratsecken

Unser Team von Moser Medical weiß aus fast 40-jähriger Erfahrung, dass Ihr Haarbild heute, morgen und auch noch übermorgen stimmen muss. Mit handwerklichem Geschick und Sinn für Ästhetik führen unsere Ärzte Eigenhaartransplantationen durch und verhelfen Patientinnen und Patienten so zu einem vitaleren Aussehen. 

Unser kompetentes und freundliches Beraterteam freut sich darauf, Sie kostenlos und unverbindlich zu den Möglichkeiten einer Haartransplantation bei Geheimratsecken zu beraten.

Häufige Fragen bei Haartransplantationen an den Geheimratsecken

Was tun gegen Geheimratsecken?

"Geheimratsecken" ist die charmante Bezeichnung für den verstärkten Haarausfall an den Schläfen, der besonders bei Männern sehr weit verbreitet ist und bereits in jungen Jahren auftreten kann. Dieser genetisch bedingte Haarausfall ist auf das Hormon Dihydrotestosteron (DHT) zurückzuführen. Unter langem Deckhaar lassen sich die Geheimratsecken hervorragend verstecken. Das schränkt jedoch die Wahl der Wunschfrisur stark ein. Außerdem kann ein Windstoß oder ein gedankenversunkenes Zurückstreichen der Haare schnell das kleinere oder größere Geheimnis an den Schläfen verraten. Medizinisch harmlos, aber für viele Betroffene äußerst frustrierend. 

In Apotheken und Drogerien wird eine Vielzahl an Shampoos, Tinkturen oder anderen Präparate gegen Haarausfall angeboten. Diese Mittel gegen Haarausfall sind jedoch nicht immer wirksam und falls ein Effekt bemerkbar ist, hält dieser nur begrenzt an. Eine natürliche, lebenslang zufriedenstellende Lösung bietet dagegen die Haartransplantation bei Geheimratsecken
Um ein natürliches und zufriedenstellendes Ergebnis bei der Haarverpflanzung zu erhalten, ist fachliches Können und viel Erfahrung erforderlich. Vertrauen Sie daher auf die jahrelange Routine des Teams von Moser Medical in Wien! 

Beispiele von Haartransplantationen bei Geheimratsecken, z.B. Vorher-Nachher-Fotos und Erfahrungsberichte als Videos, finden Sie in unserem Patientenbereich: Haartransplantation Vorher-Nachher-Fotos

Ab wann ist eine Haartransplantation sinnvoll?

Über den richtigen Zeitpunkt für eine Eigenhaarverpflanzung beraten Sie die Spezialisten von Moser Medical gerne in einem persönlichen, unverbindlichen Beratungsgespräch.

Hierbei spielen Faktoren wie erblich bedingter Haarausfall eine große Rolle. Die frühzeitige Beratung ermöglicht auch eine bessere langfristige Planung. Dank langjähriger Erfahrung wissen wir, wann eine Haartransplantation sinnvoll ist und geben Ihnen auch gerne detaillierte Informationen für eine Behandlung in der Zukunft.

Haartransplantation – ab welchem Alter ist das möglich?

Für eine Haartransplantation gibt es kein Mindestalter. Nicht das Alter, sondern die jeweilige Haarsituation ist entscheidend.

Bei jungen Menschen (unter 25 Jahren) ist Vorsicht geboten, denn die Entwicklung des Haarausfalles ist gerade bei Männern nicht immer absehbar. Die Gründe für den Haarausfall müssen medizinisch abgeklärt und entsprechend behandelt werden. Ist der Haarausfall erblich bedingt, können die Spezialisten von Moser Medical die Haare schon in jungen Jahren verpflanzen. Unsere medizinische Fachberatung schafft Klarheit, ab wann ein solcher Eingriff infrage kommt.

Wie funktioniert eine Haartransplantation?

Bei einer Haartransplantation entnimmt der Haarchirurg kräftige Haare vom Hinterkopf, bereitet diese speziell nach der Moser Methode auf und verpflanzt diese in den gewünschten Bereich des Kopfes.

Die Haartransplantation kann auf zwei verschiedene Arten vorgenommen werden – bekannt als FUE (Follicular Unit Extraction) oder FUT (Follicular Unit Transplantation). Die Eigenhaarverpflanzung erfolgt bei beiden Techniken identisch, verschieden ist nur die Art, die Haare zu entnehmen:
Bei der FUE-Methode entnehmen die Spezialisten die Haare mit einem Spezialinstrument einzeln. Die Methode ist schonend und garantiert höchste Anwuchsrate.

Bei der FUT-Methode entnehmen die Fachärzte einen ellipsenförmiger Haarstreifen aus dem Spenderbereich, darum ist sie auch als Strip- bzw. Streifenmethode bekannt.

Die entnommenen Haarwurzelgruppen (Follicular Units oder follikuläre Einheiten) werden in einer Nährlösung gegen Wachstumsstörungen immunisiert. Im Anschluss bereiten die Fachärzte den Empfängerbereich mit winzigen Öffnungen vor und verpflanzen die Haarwurzeleinheiten.

Diese wachsen heran und bilden nach einer Ruhephase von einigen Wochen natürlich wachsendes Haar aus. Das Ergebnis ist mit einer Behandlung an nur einem Tag erzielbar. Haartransplantation wirkt ein Leben lang.

Was kostet eine Haartransplantation?

Bei Moser Medical wird jede Behandlung auf den Wunsch des Patienten abgestimmt; das bestimmt auch den Preis. Die Kosten sind von der Anzahl der zu verpflanzenden Haarwurzeleinheiten abhängig.

Eine Haartransplantation bei Moser Medical ist eine individuelle Angelegenheit, denn jede Haarsituation ist anders und auch von der Größe der zu bepflanzenden Stelle abhängig. Gerne beraten wir Sie in einem persönlichen Gespräch – und verraten Ihnen schon an dieser Stelle, dass es die Möglichkeit zu einer flexiblen 0%-Finanzierung bei Moser Medical gibt.

Mehr über die Preise und Kosten einer Haartransplantation erfahren Sie hier.

Wie viele Grafts braucht man bei einer Haartransplantation?

Wie viele Grafts für eine Haartransplantation notwendig sind, hängt von individuellen Faktoren ab – wie u.a. der Größe der zu verpflanzenden Stelle.

Als Graft wird ein Einzelhaar bezeichnet. Die Verpflanzung von Haaren erfolgt meist in Form von Haarwurzelgruppen (Follicular Units – kurz FU), die aus bis zu vier Grafts bestehen. Bei Moser Medical findet vor jeder Haarverpflanzung ein kostenloses Erstgespräch statt. Wir beraten Sie persönlich, wie viele Grafts bzw. FUs Sie benötigen. Die Spezialisten können bis zu 4500 Haarwurzeln in einer Behandlung verpflanzen.

Eine natürliche Haardichte entspricht bis zu 100 Haarwurzeleinheiten (FUs = Follicular Units) pro cm². Ein natürliches, dichteres Aussehen wird bereits ab 25 FUs pro cm² erreicht. Daher braucht eine Person mit schütterem Haar nur um 50 Prozent mehr Haare, um wieder ein natürliches Haarbild zu erreichen.

Was muss man nach einer Haartransplantation beachten?

Für die ersten Tage nach einer Haartransplantation sind Sport, schweißtreibende körperliche oder zu große Anstrengungen im Beruf unbedingt zu vermeiden. Auch ist es ratsam, keinen Alkohol zu trinken.

Ebenso müssen Sie auf den Besuch von Sauna und Schwimmbad im ersten Monat verzichten. Solarium sowie Sonneneinstrahlung auf dem Oberkopf sind ca. nach drei Monaten wieder erlaubt. Zwei bis drei Tage nach der Haartransplantation können Sie Ihr Haar wieder waschen. Achten Sie nach dem Haarewaschen auf das schonende Trocknen der Haare und verzichten Sie auf das Abrubbeln mit dem Handtuch.

Bleiben Narben nach einer Haartransplantation zurück?

Es bleiben keine großflächigen Narben zurück; lediglich punktförmige Micronarben auf dem Hinterkopf.

Die Experten von Moser Medical führen die Haarverpflanzung weitgehend narbenfrei durch. Besonders die FUE-Technik ist minimalinvasiv – also sehr haut- und gewebeschonend.

Der Grund liegt am hochmodernen HyRO-Gerät, das über eine sehr feine Spitze mit nur 0,8 bis 0,9 mm verfügt. Diese rotiert im Gegensatz zu klassischen FUE-Geräten nicht um die eigene Achse, sondern bewegt sich halbkreisförmig oszillierend. Am Ende der Spitze befindet sich eine abgerundete Wölbung anstelle scharfer Messer. Das Instrument dringt beim Extrahieren der Haare weniger tief in die Haut ein. HyRO minimiert somit das Risiko der Beschädigung von Haarwurzeleinheiten. Die Heilung wird begünstigt und die Bildung der kleinen Micronarben reduziert.

Wie lange hält eine Haartransplantation? Und wie lange bleiben die Haare?

Die Ergebnisse einer Haartransplantation sind dauerhaft.

Gut zu wissen ist, dass sich die Haarwurzel nach der Haartransplantation in eine natürliche Ruhepause begibt und die frisch transplantierten Spenderhaare zuerst ausfallen. Die Haarwurzeln, die aus dem Spenderbereich am Hinterkopf entnommen werden, bilden wieder neues Haar aus. Danach wachsen die Haare erneut und kräftig an.

Per Haartransplantation Geheimratsecken auffüllen - nicht nur in Wien

Österreichweit für Sie vor Ort

Das Team von Moser Medical berät nicht nur in Wien, sondern ist in ganz Österreich für Sie zur Stelle. Mit Moser Medical haben Sie auch in vielen anderen Bundesländern und Städten die Möglichkeit, unverbindlich und kostenlos eine Erstberatung zur Haatransplantation in Anspruch zu nehmen. Kontaktieren Sie uns noch heute und vereinbaren Sie einen Termin.

Haartransplantation GrazHaartransplantation LinzHaartransplantation SalzburgHaartransplantation Klagenfurt