Streifenentnahme - FUT-Technik

Bei der Streifentechnik (FUT - Folicular Unit Transplantation, auch "Strip-Methode") wird das Spenderhaar für eine Haartransplantation gewonnen, indem man einen einzelnen ellipsenförmigen Haarstreifen entnimmt. Es handelt sich um die schnellste Entnahmetechnik. Sie ist seit Jahrzehnten bewährt, weltweit führend und garantiert höchste Anwuchsraten.

Exklusive Vorteile von Moser Medical

  • Erfahrung: Spezialist für Haartransplantation in Wien seit 1979.
  • Qualität: Nicht jeder Hype wird mitgemacht. Wir arbeiten vorausschauend und wissen aufgrund unserer Erfahrung wie unsere Patienten in 10, 20 oder mehr Jahren aussehen werden.
  • Quantität: Bis zu 4500 FUs (Haarwurzeleinheiten) in nur EINER Behandlung.
  • Anwuchsgarantie: Wir garantieren, dass mindestens 93 % aller verpflanzten Haare anwachsen.
  • Spitzenleistung: International hoch angesehene Haarchirurgen und ein 15-köpfiges erfahrenes Assistenzteam.
  • Ausgezeichnet: Mit dem Oscar der Haarchirurgie ("Platinum Follicle Award") und vielen weiteren renommierten Ehrungen prämiert. Sie bekräftigen die Arbeit von Moser Medical als Innovationsführer.
  • Top Hygiene: Als staatlich konzessionierte, private Haarklinik erfüllt Moser Medical die höchsten europäischen Normen und somit den AKH-Standard. Moser Medical unterzieht sich regelmäßig einer öffentlichen Kontrolle.

So läuft die Behandlung ab:

Betreuung 

und Vorbereitung

Entnahme

des Haarstreifens am Hinterkopf

Präparation

der entnommenen Haarwurzeln

Verpflanzung

der aufbereiteten Haarwurzeln

Nachsorge

der eingepflanzten Haarwurzeln

Ausführliche Gespräche und Betreuung am Behandlungstag

Vor der Behandlung findet ein wiederholtes Gespräch mit Ihrem behandelnden Arzt statt, bei dem, in enger Abstimmung mit dem Wunsch des Patienten, die Stirnhaargrenze eingezeichnet wird. Den gesamten Behandlungstag über begleitet Sie Ihre persönliche medizinische Assisistentin und bemüht sich um Ihr Wohl. 
 

Haartransplantationen nach der FUT-Technik dauern bei Moser Medical in der Regel wenige Stunden und an einem einzelnen Behandlungstag durchzuführen.

FUT-Entnahme des Haarstreifens

Ein schmaler Hautstreifen mit allen für die Verpflanzung ausgewählten Haarwurzeln wird aus dem Haarkranz / Hinterkopf entnommen. Dies dauert nur rund 20 bis 30 Minuten. Die Entnahme erfolgt unter lokaler Anästhesie. Unsere erfahrenen Haarchirurgen behandeln mit höchster Sorgfalt und Feingefühl.

Vorteile dieser Entnahmetechnik: Besonders kurze Dauer, auf dem Hinterkopf ist keine großflächige Rasur nötig und die entnommenen Haarwurzeln werden geschont. Dies begünstigt den späteren Anwuchs und ermöglicht Ergebnisse höchster Qualität.

Präparation der einzelnen Haarwurzeln

Unser medizinisches Assistenzteam (bis zu 15 SpezialistInnen je Behandlung) löst mit Hilfe hochauflösender Bildschirmmikroskope die Haarwurzeln (FUs) in ihren natürlich gewachsenen Gruppen aus dem Haarstreifen. Dieser Vorgang muss höchst präzise, aber auch zügig erfolgen, damit die FUs rasch wieder eingesetzt werden können. Die sorgfältige Präparation gewährleistet maximale Anwuchsraten.

Zusätzlich werden die Haarwurzeln im Zeitraum von der Entnahme bis zur Verpflanzung in der sogenannten Storage Solution, einer speziellen Nährlösung, die aus der Moser Medical Forschung stammt, gelagert. Sie immunisiert die Haarwurzeln gegen Wachstumsstörungen und begünstigt das Anwachsen. Während die Präparation erfolgt, bereitet der Arzt den Empfängerbereich mit winzigen Öffnungen (Slits, Inzisionen) vor.

Verpflanzung der Haarwurzeln auf kahlen Stellen

Im letzten Schritt der Behandlung werden die präparierten FUs auf allen zuvor definierten kahlen oder schütteren Stellen eingesetzt. Natürlichkeit und Beständigkeit des Ergebnisses haben dabei höchste Priorität. Die erfahrenen SpezialistInnen von Moser Medical verwenden besonders feine Präzisionsinstrumente und beachten beim Setzen der Inzisionen die individuelle Wuchsrichtung und Struktur der Haare sowie mögliche Wirbel. So wird in Verbindung mit dem handwerklichem Geschick der erfahrenen Spezialisten eine besonders hohe Dichte gewährleistet.

Wohlbefinden inklusive:

Während der Haartransplantation können Patientinnen und Patienten auf eigenen Wunsch schlafen, Ihre Lieblingsmusik anhören oder sich auf Wunsch mit unserem medizinischen Team unterhalten. Die Wahrnehmung entspricht einer entspannende Situation ohne Hektik oder Aufregung. Darüber hinaus besteht jederzeit die Möglichkeit, Snacks und Getränke einzunehmen oder auf die Toilette zu gehen.

Optimale Nachsorge für besten Anwuchs

Zum Abschluss wird die BioRegeneration, ein wichtiges medizinisches Produkt aus der Moser Medical-Forschung, aufgesprüht. Sie fördert den Haarwuchs, stärkt die Haarwurzeln und beschleunigt den Heilungsprozess. 

Patienten können nach Abschluss der Haartransplantation noch nach am selben Tag in Begleitung oder mit dem Taxi ihre Fahrt nach Hause bzw. ins Hotel antreten.

Zwei Tage nach der Behandlung kann das Haar gewaschen werden. Bereits nach wenigen Tagen ist man wieder gesellschaftsfähig, kann in die Arbeit gehen und einfache Tätigkeiten verrichten.

In den kommenden Wochen befinden sich Haare in einer Ruhephase. Nach etwas mehr als einem Monat sind Sport und anstrengende Aktivitäten ebenfalls wieder ohne Einschränkung möglich.

Etwa 4 bis 6 Monate nach der Haartransplantation beginnen die Wurzeln nach und nach neue Haare zu entwickeln. In dieser Phase kann der Patient fast täglich Fortschritte auf dem Weg zum Ergebnis feststellen. Das Endresultat ist nach 8 bis 12 Monaten zu sehen: Dann sind an den vormals kahlen oder schütteren Stellen dauerhaft kräftige Haare nachgewachsen.


Der Spenderbereich nach der Behandlung

Die Entnahmestelle des Hautstreifens wird durch eine kosmetische Naht verschlossen. Diese Naht kann von uns (oder Ihrem Hausarzt) nach wenigen Tagen entfernt werden. Eine spezielle Verschlusstechnik („Trichophytic closure") stellt sicher, dass der Entnahmebereich nach der Behandlung in der Regel nicht sichtbar ist. Dank dieser „Durchwachstechnik" genießen Patienten mehr Freiheit bei der Wahl ihrer Frisur, egal ob Lang- oder Kurzhaarschnitt.

Spenderbereich einer FUT-Haatransplantation - Detailansicht
Streifenentnahme

FUT auf einen Blick

  • Keine Rasur notwendig
  • Sehr kurze Entnahmedauer
  • Entnahmestelle ist in der Regel nicht sichtbar
  • Ressourcenschonend
  • Sehr hohe Anwuchsrate 
    >93% wird garantiert
  • Behandlungsdauer: 
    ~5 Stunden
  • Sehr bald gesellschaftsfähig

Weitere Behandlungen

  • Einzelhaarentnahme (FUE)
    Folicular Unit Extraction ist ein Verfahren zum Gewinnen von Spenderhaar bei der die Haarwurzeln einzeln entnommen werden. Dank neuester Technik garantiert Moser Medical auch bei FUE höchste Anwuchsraten.
  • Therapie bei Haarausfall
    Die Methode zur Reduktion von Haarausfall verwendet Eigenblut-Plasma (PRP „Platelet Rich Plasma”, thrombozytenreiches Blutplasma), das gezielt auf die durch Haarausfall gefährdeten Stellen auf dem Kopf injiziert wird.

Häufig gestellte Fragen bei der FUT-Methode

Wie lange dauert eine Haartransplantation?

Die Dauer einer Eigenhaarverpflanzung hängt von der Größe des zu verpflanzenden Bereichs bzw. der Anzahl der benötigten Haarwurzeleinheiten ab. Wesentlichen Einfluss auf die Behandlungsdauer hat die Wahl der Entnahmetechnik – FUE (Einzelhaarentnahme) dauert deutlich länger, als die FUT-Technik (Streifenentnahme).

Die Entnahme des Spenderhaares mittels eines schmalen Haarstreifens (FUT-Technik) dauert ca. 30 Minuten, die gesamte Behandlungsdauer bei FUT zwischen 3 und 5 Stunden. Werden die Haarwurzelgruppen hingegen einzeln entnommen (FUE), dauert dieser Vorgang unter Umständen bereits mehrere Stunden und die gesamte Behandlung kann bei umfangreicheren Fällen sogar bis zu zwei Tage in Anspruch nehmen.

Werden die Haare vor der Haartransplantation abrasiert?

Die Notwendigkeit einer Rasur des Spenderbereichs (Hinterkopf) wird primär von der gewählten Entnahmetechnik bestimmt. Bei der FUT-Technik („Streifenmethode“) wird im Haarkranz (Entnahmestelle) ein schmaler Streifen entnommen – ausschließlich in diesem kleinen Bereich werden die Haare auf eine Länge von ca. 3 mm zurückgeschnitten. Das restliche Haar wird nicht beeinträchtigt. Ihr Haarbild insgesamt ist nach der Entnahme mittels Streifentechnik völlig unverändert, da die verbliebenen Haare diese schmale Line verdecken. 

Für FUE-Behandlungen („Einzelhaarentnahme“) ist in der Regel eine vollständige Rasur des Hinterkopfes erforderlich, da diese die Qualität der Entnahme begünstigt und Beschädigungen der entnommenen Haarwurzeleinheiten vorbeugt. Auf Wunsch können sich Patienten von Moser Medical aber auch für die Option "Teilrasur" entscheiden. Im Bild rechts sieht man den Spenderbereich sechs Tage nach einer FUE-Behandlung mit Teilrasur.

Wie lange ist eine Haartransplantation sichtbar?

Viele Menschen möchten wissen, wie lange die Spuren einer Haartransplantation sichtbar sind. Die Experten von Moser Medical sorgen für eine nahezu narbenfreie Haarverpflanzung, die Haare werden jedoch gekürzt.

Bei der FUE-Technik werden die Haare des Hinterkopfes auf einen Millimeter rasiert; die Teilrasur lässt sich besonders bei Männern gut in eine stylische Frisur verwandeln. In den ersten Tagen nach der FUE-Behandlung sind kleine, punktuelle Micronarben sichtbar. Eine bahnbrechende Methode ist die FUE Long Hair-Methode, hier kann gänzlich auf die Rasur verzichtet werden.

Bei der FUT-Technik (Streifenmethode) wird im kleinen Bereich der Entnahmestelle das Haar auf 3 Millimeter gekürzt, die Stelle wird vom restlichen Haar jedoch gut verdeckt und ist somit kaum sichtbar. Natürlich ist es möglich, dass Angehörigen und Kollegen in den ersten Wochen nach der Behandlung, der geschorene Bereich auffällt.

Was muss man nach einer Haartransplantation beachten?

Für die ersten Tage nach einer Haartransplantation sind Sport, schweißtreibende körperliche oder zu große Anstrengungen im Beruf unbedingt zu vermeiden. Auch ist es ratsam, keinen Alkohol zu trinken.

Ebenso müssen Sie auf den Besuch von Sauna und Schwimmbad im ersten Monat verzichten. Solarium sowie Sonneneinstrahlung auf dem Oberkopf sind ca. nach drei Monaten wieder erlaubt. Zwei bis drei Tage nach der Haartransplantation können Sie Ihr Haar wieder waschen. Achten Sie nach dem Haarewaschen auf das schonende Trocknen der Haare und verzichten Sie auf das Abrubbeln mit dem Handtuch.

Wann bin ich wieder gesellschafts- und arbeitsfähig?

Aus medizinischer Sicht ist man bereits 24 Stunden nach der Haartransplantation wieder voll gesellschafts- und arbeitsfähig. Dennoch empfehlen wir eine körperliche Schonung für wenige Tage. Viele Patienten bevorzugen es, sich am Tag vor der Behandlung und den einen oder anderen Tag danach frei zu nehmen.

Im Sport gilt nach der Haarverpflanzung jedenfalls eine längere Ruhephase von ca. drei Wochen. Abhängig von der Größe der behandelten Fläche und der Länge der Haare sind von der Behandlung bereits nach wenigen Tagen keine äußeren Anzeichen mehr erkennbar.

Von wo werden die Haare entnommen bei einer Haartransplantation?

Die Haarchirurgen von Moser Medical entnehmen die zu verpflanzenden Haarwurzeln aus dem hinteren Bereiches des Kopfes.

Am Haarkranz ist das Haar besonders kräftig ausgebildet und von Natur aus auf eine längere Wachstumsdauer ausgerichtet. Erst erfolgt die Entnahme der Einheiten zur Haarverpflanzung aus dem Spenderbereich, danach präparieren Assistenzteams unter hochauflösenden Bildschirm-Mikroskopen die Haarwurzeleinheiten. Von der Entnahme bis zur Haarverpflanzung werden die Follicular Units (Fus) in einer Nährlösung gelagert. Dies immunisiert gegen Wachstumsstörungen. Im Anschluss bereiten die Fachärzte den Empfängerbereich mit winzigen Öffnungen vor. Die Haarwurzeleinheiten werden verpflanzt und mit einer Bioregenerations-Lösung besprüht.

Sieht das Ergebnis der Eigenhaarverpflanzung natürlich aus?

Erfahrenen Haarchirurgen gelingt es, absolut natürliche Ergebnisse zu erzielen. Dazu berücksichtigen sie die Haarlinie des Patienten, die Wuchsrichtung der einzelnen Haare und die an verschiedenen Bereichen unterschiedliche Haardichte.

Das bei der Haartransplantation so erzielte Haarbild sieht dann so natürlich aus, dass in den meisten Fällen nicht einmal der Friseur die Behandlung feststellen kann.

Erfolgt die Haartransplantation unter Narkose?

Nein, für den Eingriff ist lediglich eine örtliche Betäubung vorgesehen. Patienten einer Haartransplantation sind während der gesamten Behandlungsdauer ansprechbar und können z.B. auf Wunsch am iPod Musik hören oder in kurzen Pausen etwas essen und trinken. Selbstverständlich sind auch Gänge aufs WC möglich. Viele Patienten berichten davon, dass sie die Behandlung als ähnlich entspannend wahrgenommen haben wie einen umfangreicheren Friseurbesuch.

Einfach. Sicher. Wirksam.
Vorher Nachher Fotos

Kostenfreie Beratung 7x in ganz Österreich

Ihr schneller Weg zu kompetenter Information. Medizinische Fachberatung inklusive Haaranalyse bietet Ihnen Moser Medical österreichweit an sieben Standorten. Melden Sie sich am besten gleich heute für eine individuelle Haarberatung in Ihrer Nähe an.

Klagenfurt Graz Linz Dornbirn Wien Innsbruck Salzburg
Margit Kohler
Margit KohlerSalzburg, Tirol und Vorarlberg
Nicole Nemec
Nicole NemecWien, Niederösterreich und Burgenland
Mag. Elisa Puksbaum-Haberl
Mag. Elisa Puksbaum-HaberlKärnten und Steiermark